monitorraum_grausch.png
01.png

Aufgabe

Kannst du die Handlung von Juna auf die moderne Arbeitswelt übertragen?

Diskutiere deine Ideen in der Klasse und bringe sie zum Workshop mit.

Veranstaltungen / Termine

Termine

Corona bedingt startet der 4. Durchgang im Januar 2021!

Termine werden dann bekannt gegeben...

 

Ablauf des Workshops

Schüler*innen Workshop

1. Vorstellung des Projektes

Klärung offener Fragen

2. Einteilung in Start-Up Gruppen

Erstellung eines Konzeptes zur Beantwortung der Unternehmensfragen nach der Einfach Genial Methode

3. Festigung, wie das Konzept vervollständigt und dem Unternehmen präsentiert wird

Unternehmer Workshop

1. Vorstellung des Projektes

Klärung offener Fragen

2. Erstellen eines Videos für die Schüler*innen zur Aufgabenstellung

3. Besprechung des Tagesablaufes für die Schüler*innen im Unternehmen

Digitale Tools bei Einfach Genial

3D Drucker

CAD Programme

VR Brillen

Smart Pens

02.png

Übersicht: 1. Durchgang

Bild 01 – 3.jpg

Praxistage

An den Praxistagen haben die einzelnen Schülergruppen ihr Arbeitsergebnis den Unternehmen direkt vor Ort präsentiert. Es waren tolle Ergebnisse dabei, die die Unternehmen zum Teil direkt umsetzen können. Zusätzlich haben die Schüler*innen an diesem Tag einen vertieften Einblick in das Unternehmen bekommen und Informationen zu Ausbildungsmöglichkeiten erhalten. Einige Schülergruppen haben ihr Können bei den praktischen Aufgaben aus dem Arbeitsalltag unter Beweis gestellt und dabei auch gleich festgestellt, wie viel Spaßihnen die Arbeit bereitet.

25.02.19

Am 25.02.19 fand der erste Betriebs-Workshop mit 11 Unternehmen statt. In offenen und modernen Räumlichkeiten entwickelten die Unternehmensvertreter*innen bei bester Stimmung Aufgabenvideos für die Jugendlichen.

28.02.19

Am 28.02.19 fand der zweite Betriebs-Workshop mit 9 Unternehmen statt. In toller Atmosphäre tauschten sich die Unternehmensvertreter*innen engagiert und motiviert aus und entwickelten eine Aufgabenstellung für die Jugendlichen.

11.03.19

Am 11.03.19 war die IGS Garbsen mit 22 Jugendlichen vor Ort, um die Aufgaben der Unternehmen zu bearbeiten. Alle waren motiviert und konzentriert bei Sache und zum Schluss nahm jede Gruppe ihre Meilensteinplanung mit nach Hause.

14.03.19

Am 14.03.19 fand der zweite Schüler-Workshop mit dem Johannes-Kepler-Gymnasium statt. Die Jugendlichen entfalteten bei der Bearbeitung der Aufgaben ihre volle Kreativität und neben der Meilensteinplanung entstanden dabei auch tolle Modelle aus unterschiedlichen Materialien.

03.04.19

Am 03.04.19 bekamen die Schülerinnen und Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums ihre Aufgaben per Videobotschaft mitgeteilt und erarbeiteten im kreativen Umfeld erste Lösungsansätze und ein Konzept zur weiteren Bearbeitung. Um die Jugendlichen zu unterstützen und erste Fragen zu beantworten waren auch zwei Betriebsvertreter vor Ort.

04.04.19

Am 04.04.19 fand der letzte Schüler-Workshop des ersten Durchgangs mit der Wilhelm-Raabe-Schule statt. Die Jugendlichen haben viel Spaß bei der Arbeit gehabt und tolle Lösungsansätze entwickelt. Alle haben sich sehr gefreut, dass sie reale Aufgaben von Unternehmen bearbeiten dürfen. Drei Schülergruppen konnten bereits am Workshop-Tag ihre Auftraggeber kennen lernen und erste Fragen stellen.

Unternehmen

O-Töne

Auch Schüler*innen bei denen unser technisches Thema nicht ganz so auf Gegenliebe gestoßen war, zeigten sich begeistert und waren hoch motiviert. Man merkte, dass ALLE (!) sich mit dem Thema beschäftigt hatten und auch hinter dem Konzept standen.

Rene Wesang, S&A Schaltanlagenbau GmbH, Garbsen

Es war soooo megacool! Großartig, was diese jungen Menschen erarbeitet haben!

Antonia Ramb und Andrea Thronicke-Stwerka, Kosmetikpraxis Thronicke, Hannover

Die Ideen der Gruppe sind sehr gut und auf unsere Schule abgestimmt und in hervorragender Weise in Form einer Präsentation aufbereitet worden.

Jennifer Meyer und Jan Künzel, BBS Neustadt

 
 
 
02.png

Übersicht: 2. Durchgang

IMG_20191217_093046.jpg

Praxistage

26.09.19

Die IGS Garbsen startete mit 20 Schüler*innen die Reihe der Schüler*innen-Workshops. Nach einer CAD-Einführung mit dem Programm Blender wurden die Aufgaben der Unternehmen verteilt. Jede Schülergruppe ging mit viel Motivation und Engagement an die Arbeit. So konnten beim Kennenlernen und Austausch mit den Unternehmensvertretern gleich erste Lösungsansätze diskutiert werden.